Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Joh. Friedrich Wilhelm von Neumann (GND 104352361)


Daten
Nachname von Neumann
Vorname Joh. Friedrich Wilhelm
GND 104352361
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft, Politik


BSB Joh. Friedrich Wilhelm von Neumann in der BSB

von NEUMANN (Joh. Friedrich Wilhelm) zu Wolfsfeld im Nürnbergischen. Sein Vater war Hollstein Glücksburgischer geheimer Rath, seine Mutter eine gebohrne von Eckard, und er kam den 20. April 1699 zu Grossen-Salze im Magdeburgischen zur Welt. Nach gehöriger Vorbereitung bezog er, erst zehen Jahre alt, im J. 1709 die Universität zu Wittenberg, und besuchte 1715 und 1716 die Universitäten zu Leipzig, Halle, Jena, und Erfurt. Auf seiner Reise durch Holland besuchte er dann einige Monathe lang in Utrecht noch philosophische und juridische Collegien, und hielt sich einige Zeit in London und Paris auf. Nach dem Besuch verschiedener teutschen Höfe erhielt er 1735 zu Ansbach den Charakter eines fürstlichen Rathes, und wurde in wichtigen Angelegenheiten an das Kaiserliche Hoflager nach Wien geschickt, wo er sich den Reichsprozeß bekannt machte, und dessen Grundsätze in einer eigenen Abhandlung erläuterte. Nach seiner Zurückkunft zog er sich, aus Liebe zu den Wissenschaften und zum Landleben, von allen Höfen und Staatsdiensten ganz zurück, verehelichte sich im J. 1750 mit einer gebohrnen von Stauff, und lebte auf seinem Landgute zu Wolfsfeld, wo er den 7. September 1768 starb. Seine Schriften:

Vergl. Erlang. gel. Z. 1768. S. 390. Siebenkees neue jurist. Magazin B. I. S. 513--515. Vocke Ansbach. Geb. und Todt. Alm. Th. I. S. 293. Meusel’s Lexikon verstorbn. Schriftst. B. X. S. 73.

  1. 1. Bibliotheca juris imperantium quadripartita, sive commentatio de scriptoribus jurium, quibus summi imperantes utuntur, naturae et gentium, publici universalis et principum privati. 4. Norimb. 1727.
  2. 2. Principia processus judicii imperialis aulici hodierni brevissime delineata, indicatis simul differentiis processus cameralis. 4. Francof. et Lipsiae 1744. Dasselbe Buch auch Teutsch, nebst einem vollständigen Formularbuch des heutigen Reichsprocesses bey beyden höchsten Reichs Gerichten. 4. eb. 1747. Neue verm. Ausg. in V Theilen. eb. 1755.
  3. 3. Institutiones juris Principum privati. Francof. ad Moen. 4. 1747.
  4. 4. Meditationes juris Principum privati. Tomus I. de jure personarum illustrium earumque ministris, cum notitia scriptorum juris Principum privati 4. Francof. ap. Kochendörfer 1751. Tomus II. de matrimoniis Principum. ib. eod. Tomus III. de patria, potestate, et tutella Principum. ib. eod. Tomus IV. continet reale Principum jus, sive de dominio et servitute, pignore et hypotheca, possessione et praescriptione, dote et dotalitio Illustrium. ib. 1752. Tomus V. de haereditatibus et successionibus Principum. ib. eod. Tomus VI. de pactis et contractibus Principum. ib. eod. Tomus VII. de delictis et poenis Principum. ib. 1753. Tomus VIII. de processu judiciario in causis Principum. ib. eod. Tomus IX. continet supplemente prioruin octo Tomorum. ib. 1756.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 219 Seite 220 Nächster
Nächster
Eintrag