Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Johann Wolfgang Händler (GND 124574432)


Daten
Nachname Händler
Vorname Johann Wolfgang
GND 124574432
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Johann Wolfgang Händler in der BSB

Händler, (Johann Wolfgang), zu Nürnberg gegen das Ende des 17ten Jahrh. geboren, lernte das Klavierspielen und den Kontrapunkt bei Pachelbeln in seiner Vaterstadt, und kam endlich 1712 als Hofbassist nach Würzburg, worauf er bald als Hoforganist angestellt worden. Da der Fürstbischof an seinen musikalischen Kompositionen Geschmack fand, so ernannte ihn derselbe zum Kapellmeister, weil der Kapellmeister Fortunatus Chelleri diese Stelle zu Würzburg niederlegte, und sich in gleicher Eigenschaft nach Cassel begab. Die am Würzburger Hofe angestellt gewesene italienischen Sänger und Musiker konnten aber nicht ertragen, daß ihnen ein deutscher Kapellmeister vorgesetzt wurde, und neckten ihn daher bei jeder Gelegenheit; daher einige behaupten, daß Händler aus Aerger über diese intriguenvolle Behandlung 1742 gestorben sey.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 108 Seite 109 Nächster
Nächster
Eintrag