Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Franz Seraph Haas (GND 100152848)


Daten
Nachname Haas
Vorname Franz Seraph
GND 100152848
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Franz Seraph Haas in der BSB

HAAS (Franz Seraph), kurfürstl. Hofrathssekretär in München, wo er um 1789 starb.

Er gab heraus:

Versuche in Oden, Sinngedichten und Fabeln, 8. München 1776, 9 Bogen.

Kurzgefasster Innbegriff der Kenntnisse und Lehrsätze zur Einsicht und Verfassung aller nothwendigen Gattung der Gedichte für die studirende Iugend, 1ster Theil. Von den kleinen Gattungen der Gedichte, 8. München 1778. 4 Bogen.

S. Nürnberger gel. Z. 1778. S. 41.

Ode über Oefeles Tod, 4. München 1780.

Ueber Bergmanns Tod; im Münchner Intelligenzblatt. 1783. S. 243.

Mehrere Aufsätze; ebendas.

Unter dem Namen Gunthold gab er einige Gedichte heraus.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 430 Nächster
Nächster
Eintrag