Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Elias Christoph Heiß (GND 124318460)


Daten
Nachname Heiß
Vorname Elias Christoph
GND 124318460
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Elias Christoph Heiß in der BSB

Heiß, (Elias Christoph) von Memmingen, im Iller-Kreise des Königreichs Baiern, gebürtig, war ein Schüler des Johann Heiß, seines Vetters. Er war ein guter Zeichner, und verlegte sich auf die Schwarzkunst. Zu Augsburg, wo er sich häuslich niederließ, heurathete er eine reiche Frau, mit derer Vermögen er sich in der Nähe seiner Geburtsstadt das Rittergut Trunkelsberg erkaufte, wo er im 71. Jahre seines Alters 1731 starb. Der Katalog des Düfresnischen Kabinets führt von ihm S. 52. drei Gemälde an, auch arbeitete er viele gut gerathene Theses in Schwarzkunst. Neue Bibliothek der schönen Wissenschaften. B. II. S. 153. v. Stetten. S. 421.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 114 Nächster
Nächster
Eintrag