Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Anselm Hintler (GND 129808407)


Daten
Nachname Hintler
Vorname Anselm
GND 129808407
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Anselm Hintler in der BSB

HINTLER (Anselm), Benediktiner zu St. Peter in Salzburg, geboren zu St. Iohann in Tyrol am 1sten Dezember 1726. Er trat im Iahr 1744 in den Orden, und defendirte im Iahr 1751 die von P. Korbinian Thomas als Präses herausgegebene Dissertation: Spicilegium theologicum de ecclesia Christi (4. Salisb.) cum thesibus ex universa theologia. In den Iahren 1754 und 1755 lehrte er am akademischen Gymnasium zu Salzburg die lateinische Grammatik, und wurde 1756 unvermuthet zum Professor der Philosophie an der Universität befördert. Nach 2 Iahren wurde er Pönitentiar zu Maria Plain, dann Sekretär und Archivar in seinem Kloster, im Iahr 1765 Vikar zu St. Anna im Gebirge, und 1770 Repetitor der Theologie, dann abermals Sekretär und Bibliothekar in seinem Kloster, wo er am 4ten Iunius 1793 starb.

Im Druck erschienen von ihm:

Idearum natura et origo philosophice considerata, 4. Salisb. ap. Mayr 1757.

Idearum proprietates, methodo philosophica expensae, 4. ibid. 1757.

Intellectus iudicans per iudicium logicum examinatus, 4. ibid. 1757.

Generatio corporum naturalium physice expensa, 4. ibid. 1758.

Theses ex univ. philosophia, cum essigie neoelecti celsissimii principis Eustadiani Raymundi de Strassoldo, Salisburgi 1758.

Sphaera elementaris methodo physica considerata, 4. ibid. 1758.

Meteora, seu corpora sublimia physicae considerationi subiecta, 4. Salisburgi 1758.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 508 Nächster
Nächster
Eintrag