Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Iohann Wolfgang von Jocher (GND 124518117)


Daten
Nachname von Jocher
Vorname Iohann Wolfgang
GND 124518117
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Iohann Wolfgang von Jocher in der BSB

von JOCHER (Iohann Wolfgang), kurpfalzbaierischer Hauptmann, Ingenieur, Geographe und ordentlicher Professor der Geniewissenschaft und Planzeichnungen an der kurfürstlichen Pagerie zu München. Er wurde im I. 1745 zu München geboren, studirte am dortigen Lyceum die Philosophie, und in der damaligen kurfürstlichen Kadetenakademie die mathematisch-militärischen Wissenschaften. Er kam dann zum Ingenieurkorps und wurde Hauptmann und Professor.

Er gab heraus:

Abhandlung von der Algebra, nebst derselben nützlichen Anwendung auf die gemeine Rechenkunst und auf besondere Gegenstände der Mathematik, mit hiezu nöthigen Kupfertafeln für Anfänger, welche diese Wissenschaft von sich selbst, ohne mündliche Anweisung lernen und begreiffen wollen, 8. Augsb. b. Stage 1780.

S. Annalen der bair. Lit. B. I. S. 240. Nürnb. gel Z. 1781. St. 23.

Vollständiger Auszug der gemeinen Logarithmen für die ebene Trigonometrie, nebst einer Tafel zur Messung der Winkel und Bogen ohne künstliche Werkzeuge durch Hülfe der Chorden, 8. München im eignen Verlage 1795, 2te Aufl. Augsb. bey Späth 1798.

Vollständige allgemein fassliche, ganz populäre Abhandlung der praktischen Feldmesskunst ohne künstliche Werkzeuge und ohne Lehrer, mit blossen Stäben, der Kette oder Messschnur, 8. Augsb. bey Nettesheim 1799.

November 1801 kündigte er auf Subskription einen Fortifikationschartenatlas an, wovon im Iahr 1802 eine neue Ankündigung mit der Nachricht von der thätigen Unterstützung des russischen Kaisers erschien; aber er starb zu München am 25sten Sept. 1802 an der Lungenschwindsucht, 57 Iahre alt.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 564 Seite 566 Nächster
Nächster
Eintrag