Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Lorenz Kapler (GND 100504744)


Daten
Nachname Kapler
Vorname Lorenz
GND 100504744
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion, Kunst


BSB Lorenz Kapler in der BSB

KAPLER (Lorenz), der Th. Dr., Professor der Pädagogik und Methodik an der kurbaierischen Landesuniversität, und Subregens des Bartholomäer-Seminars zu Landshut, geboren zu Königsheim, einem Marktflecken im Kurmainzischen obern Erzstifte am 14ten Nov. 1765. Er studirte die untern Klassen zu Bischofsheim an der Tauber, und die Philosophie und einen Theil der Theologie an der Universität zu Mainz, wo er öffentlich theses ex philosophia vertheidigte. Zu Anfang des Iahrs 1787 kam er als Alumnus Saalianus (so nennt man die, auf Kosten einer vom Freyh. v. Saal, Domherrn zu Würzburg und Mainz, gemachten Fundation, unterhaltene Alumnen) in das Bartholomäer Seminarium zu Ingolstadt, wo er an der dortigen Universität seine theolog. Studien fortsezte und vollendete. Zu Ende des folgenden I. 1788 ward er zum Priester ordinirt, und als Repetitor im nämlichen Seminar angestellt, wo er dann im Iahr 1793 die Stelle eines Subregens erhielt. Im Iahr 1799, bey der Reformation der Universität zu Ingolstadt bekam er an derselben das Lehramt der pädagogischen Wissenschaften, und wurde bald darauf mit der Universität und dem Seminar nach Landshut versezt.

Im Drucke erschienen von ihm:

  • Sendschreiben eines Professors der Gottesgelehrtheit an seine Schüler über das überhandnehmende Tabakrauchen junger Theologen. Auch andern Iünglingen zur Beherzigung vorgelegt, 8. Ingolstadt 1800, 43 S.

Kleines Magazin für katholische Religionslehrer. (herausgegeben in Gesellschaft mehrerer Mitarbeiter), 8. Ingolst. bey Attenkofer 1800, 12 Hefte. -- kleines Magazin u. s. w. 8. Landshut bey Weber 1802, 6 Hefte 1803, ebend. 6 Hefte.

S. Obert. ALZ. 1800. I. S. 838, II. S. 802, und 1801, I. S. 269, 1802, Febr. S. 248, und April S. 651, und 750. Annalen der bair Lit. 1802.

Rezensionen; in Schranks literar. Ephemeriden, B. I. Heft 2, S. 139--153, u. s. w.

Frühlingsfeyer der Akademiker zu Ingolstadt beym Regierungsantritt des Kurfürsten Maximilian Iosephs; ebendas. B. I. H. 3, S. 294--298.

Einige Bemerkungen über den (von I. v. Reilly in Wien) herausgegebenen Schauplatz der fünf Theile der Welt; ebendas. B. I. H. 4, S. 393--397.

Anzeige eines Manuskripts; ebendas. S. 397--400.

Dr. Iohann Eck, nicht öffentlicher Lehrer zu Leipzig, auch nicht in dem 1519 zu Leipzig gehaltenen Religionsgespräche von D. M. Luther überwunden; ebendas. Heft 5, S. 427--434.

Nachtrag aus: Baader 1804 Gelehrtes Baiern

S. 572. KAPLER (Lorenz)-- zur Titulatur gehört; kurfürstlicher Oberschul-Kommissär, und zu den Schriften: Predigten, 8. Landshut 1804.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 572 Seite 574 Seite 642 Nächster
Nächster
Eintrag