Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

drei Brüder Lederer (GND 12998194X)


Daten
Nachname Lederer
Vorname drei Brüder
GND 12998194X
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB drei Brüder Lederer in der BSB

Lederer, (drei Brüder) von Augsburg, malten um das Jahr 1770 Kabinetsstücke mit Oelfarben auf Leinwand und Glas. Der jüngste erhielt den 2ten Preis bei der dortigen Kunst-Akademie, Schwäbische Schriftsteller. (Nördlingen 1771.) und wurde Hofmaler beim Fürst Bischof zu Freising, wo in der Domkirche die drei Altarblätter: Lampert, Margareth und Niklas, dann in der ehemaligen Kollegiatstifts-Kirche zum heil. Andreas vier Altarblätter: Pauls Bekehrung, Baptist w. Kardinal, Maria Hilf und Anna von ihm gemalt sind. Obermayr Mspt. In der ehemaligen Klosterkirche zu Weihenstephan ist von dem nämlichen Lederer das Altarblatt: der sterbende Benedikt zu sehen, und für die Franziskanerkirche zu Freising malte er das Choraltarblatt: Franz von Assis.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 178 Nächster
Nächster
Eintrag