Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Joseph Lerchen (GND 129149152)


Daten
Nachname Lerchen
Vorname Joseph
GND 129149152
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Joseph Lerchen in der BSB

Lerchen, (Joseph) der Sohn eines Bauers, von Obereinharts in Schwaben, unweit Immenstadt, 1740 geboren, lernte die Malerkunst bei Anton Winter zu Immenstadt, dessen Vater ein Bruder des baierischen Hofmalers Franz Joseph Winter war, mit welchem er für den Fürsten von Hohenzollern und Grafen von Königseckh arbeitete, er begab sich nach Augsburg und endlich nach München, wo er einige Zeit für die Porzellainfabrik zu Nimpfenburg malte, und seiner Geschicklichkeit wegen, die Aufsicht über 75 Jungen bekam. Er verheurathete sich endlich zu München, und malte mit Wasserfarben sehr schön Blumen und Thiere, besonders meisterhaft aber in- und ausländische Vögel. Kunstzeitung 1772. S. 81. Westenrieder. S. 405.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 181 Seite 182 Nächster
Nächster
Eintrag