Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Christian Meichelt (GND 12364366X)


Daten
Nachname Meichelt
Vorname Christian
GND 12364366X
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Christian Meichelt in der BSB

Meichelt, oder Meicholt, (Christian) geb. zu Nürnberg 1776, gab sich schon in früher Jugend mit der Zeichenkunst ab, und kam dann zum Kupferstecher Ambros Gabler in die Lehre. Um 1795 kam er nach Basel zu Mechel, wo er sich zuviel mit Fabrikarbeit beschäftigen mußte; indessen verwendete er seine Freistunden für Zeichenkunst und und Miniaturmalerei, worin er es vorzüglich weit brachte, besonders aber in der Kupferstecherkunst in Tuschmanier. Für Mecheln ätzte er nach seinen eigenen Zeichnungen mehrere kleine Blätter zu Shakespeares Werken. Als er 1798 Professor der Zeichenkunst am Pädagogium zu Lorach, im Großherzogthum Baden, geworden, zeichnete er nach der Natur die sogenannte Erdmanns- (Haßlacher) Höhle, und gab dieselbe 1804, auf 10 Großfoliobögen in Tuschmanier von ihm ausgeführt, in Schoells Verlage zu Basel heraus.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 200 Seite (201) Nächster
Nächster
Eintrag