Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Gregor Rösler (GND 102499101)


Daten
Nachname Rösler
Vorname Gregor
GND 102499101
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Gregor Rösler in der BSB

Rösler, (Gregor), ein Augustiner Mönch der baierischen Provinz, war ein vortrefflicher Musikus, und befand sich meistentheils im Kloster zu Regensburg. Er gab folgende von ihm geschriebene Kirchenmusiken im Drucke heraus: a) Melodrama Ecclesiasticum, id est Offertoria XV. Festis aliquibus Domini et communi Sanctorum accomodata, a 4 Vocib. et 6 Instr. Op. I. (Aug. Vind. 1748.) b) Oves octo harmonicae in ovile fraternum receptae, seu VIII. Symphoniae a 4. Op. II. (Zweite Auflage 1752.) c) VI. Missae Solemniores, quarum vltima de Requiem a 4 Voc. et 6 Instr. Op. IV. (Aug. Vind. 1749) Diese Messen haben vorzüglich viele schwere, aber gut ausgeführte Fugen, und verrathen überhaupt, daß er ein guter Organist gewesen, und den Generalbaß gründlich studirt habe. d) VI. Lytaniae Laurentanae a 4 Voc. et 6 Instr. Op. III. (Aug Vind. 1749.) Rösler war 1749 im Kloster Seemannshausen Subprior, und starb 1760.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 283 Seite 284 Nächster
Nächster
Eintrag