Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Johann Melchior Roos (GND 129182362)


Daten
Nachname Roos
Vorname Johann Melchior
GND 129182362
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Johann Melchior Roos in der BSB

Roos (Johann Melchior), geb. 1659 zu Frankfurt am Main, war ein Schüler seines Vaters Johann Heinrich Roos. Er verrieth schon in seiner Jugend ein großes Talent Viehstücke zu malen, und erwarb sich hierin viele Geschicklichkeit. Er gieng nach Italien und endlich nach Nürnberg, wo er heurathete und sich mit Porträt- und Historien-Malen nährte. Er hatte einen fertigen und markigten Pinsel, und arbeitete so geschwinde, als sein Bruder Philipp, glich ihm aber auch darin, daß er nicht wirthschaften konnte. Im Museum zu Cassel ist ein sehr großes Gemälde von ihm aufgestellt, das die Menagerie des damaligen Landgrafen vorstellt, woran er 2 Jahre arbeitete. Einen stehenden Ochsen hat er 1685 in Kupfer radirt. Er starb 1731. M. Huber Handbuch etc. B. I. S. 313.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 47 Nächster
Nächster
Eintrag