Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Ulrich Schönberger (GND 104352507)


Daten
Nachname Schönberger
Vorname Ulrich
GND 104352507
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Ulrich Schönberger in der BSB

Schönberger, (Ulrich), wurde den 1. Dezember 1601 zu Weiden (jetzt im Mainkreise) geboren, und hatte das Unglück im dritten Jahre seines Alters durch das Blatterngift zu erblinden. Indessen brachte er es durch anhaltenden Fleiß doch so weit, daß er, ungeachtet er auf beiden Augen blind war, 1621 auf der hohen Schule zu Altdorf studiren, dann 1623 nach Leipzig reisen konnte, wo er im folgenden Jahre zum Magister promovirt wurde, und auf dortiger Universität Kollegien über die Philosophie mit allem Beifalle las. Er gieng hierauf nach Königsberg, wo er ebenfalls die Philosophie, und nebst dem auch die orientalischen Sprachen lehrte. Man rühmt an diesem gelehrten blinden Manne vorzüglich, daß er sieben Sprachen mächtig gewesen, ausgebreitete Kenntnisse in der Mathematik, Phisik, Optik etc. gehabt, und als ein guter Musiker nicht nur die Orgel und verschiedene Instrumente gespielt, sondern auch letztere selbst verfertiget habe. Er starb zu Königsberg den 22. April 1649.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 315 Nächster
Nächster
Eintrag