Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Gottfried Steinberg (GND 103753885)


Daten
Nachname Steinberg
Vorname Gottfried
GND 103753885
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Gottfried Steinberg in der BSB

Steinberg (Gottfried), ein Kupferstecher zu München, hat meistens Schriften gestochen. Westenrieder. S. 380. Von ihm wurde auch die geographische Beschreibung der Probsteien und Stifter der regulären Kanoniker in Deutschland in Kupfer gestochen. J. C. Frhr. v. Aretin liter. Handb. für die baier. Geschichte. Th. I. S. 246.

Nachtrag aus: Lipowsky Künstler II

Steinberg (Gottfried von). Bei diesem B. II. S. 117. angeführten Künstler, der zugleich churbaier. Hoftruchseß gewesen, ist noch zu bemerken, daß er mehrere andächtige und heilige Bilder in punktirter Manier in Kupfer gestochen hat, worunter sich die vom Tobias Baader verfertigte schmerzhafte Mutter im Herzogspitale zu München nach einem Gemälde des G. des Marees, ein Blättchen im Oktavformate, auszeichnet. Er starb 1782. v. Kretz Mspt.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 117 Seite 269 Nächster
Nächster
Eintrag