Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Rosa Stengl (GND 129254053)


Daten
Nachname Stengl
Vorname Rosa
GND 129254053
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Rosa Stengl in der BSB

Stengl (Rosa u. Vinzentia), zwei Schwestern, erstere wurde den 4ten Septb. 1767 und letztere den 9ten May 1761 zu Amberg geboren, wo ihr Vater churfürstl. Regierungs -- Advokat gewesen. Beide traten 1787 in das dortige Salesianer-Nonnenkloster von der Heimsuchung Mariä, und standen 20 Jahre mit aller Zufriedenheit dem Lehramte vor. Sie lernten bei der Frau Salesia von Lilgenau die schöne Kunst, mit feiner Seide nach Miniaturgemälden u. Kupferstichen zu sticken, und vervollkommneten in der Folge diese Kunst. Im Jahre 1796 verehrten diese Künstlerinnen dem Erzherzoge Karl von Oesterreich ein gesticktes Gemälde, das in dem Kunstkabinette zu Wien verwahret wird. Eben so verehrten sie Ihrer Maj. der Königin von Baiern zwei mit Seide gestickte Gemälde, deren eines den an der Stadt Amberg liegenden Mariahilfs -- Berg von österreichischen Truppen besetzt, das andere aber das dortige Schloß, wo i. J. 1800 der Königl. Prinz Maximilian Joseph geboren worden, vorstellt.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 118 Seite 119 Nächster
Nächster
Eintrag