Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Ignatz Wielax (GND 129490466)


Daten
Nachname Wielax
Vorname Ignatz
GND 129490466
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Ignatz Wielax in der BSB

Wielax, (Ignatz), wurde zu Donauwörth, wo er auch studirte, und die Musik erlernte, 1770 geboren. Als Knabe von zwölf Jahren hatte er eine sehr angenehme Sopran-Stimme, die sich in der Folge in einen Tenor veränderte. Seine scientivische Bildung erhielt er im Kloster zum heil. Kreuz daselbst, und brachte es besonders in der Tonkunst so weit, daß er in seinem zarten Alter von 15 Jahren Konzerte auf dem Violonzell mit allem Beifalle spielte. Er unternahm hierauf Reisen, war als ein guter Tenor-Sänger sehr beliebt, und sang und spielte auf dem Hoftheater zu München 1794, woselbst er gegen zwei Jahre sich befand, dann aber nach Wien gieng, wo er mit einem Jahrs-Gehalte von 2000 Gulden als Theater-Sänger angestellt wurde, auch Gelegenheit fand die Tonsetzkunst zu erlernen. Im Jahre 1799 erhielt er den Ruf nach St. Petersburg; allein Wielax blieb zu Wien. Er spielt übrigens auch sehr gut das Klavier und ist mehrerer Sprachen kündig.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 390 Seite 391 Nächster
Nächster
Eintrag