Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Bernard Zwitzel (GND 120655969)


Daten
Nachname Zwitzel
Vorname Bernard
GND 120655969
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Bernard Zwitzel in der BSB

Zwitzel (Bernard), ein Steinmetz zu Augsburg, erbaute dem Herzog Ludwig von Baiern das Residenzschloß zu Landshut im J. 1536, und bezog als Baumeister einen Gulden Wochenlohn, dann mit jedem Vierteljahre anfangs 10 und endlich 20 fl. Ein Steinmetzgeselle hatte wöchentlich 1 Schilling 9 Pfennige; ein Junge 1 Schilling 6 Pfennige; ein Zimmerer täglich 20 Pfennige; ein Maurer 24 Pfennige, und ein Tagelöhner 12 bis 20 Pfennige, und ungeachtet dieses geringen Arbeitslohnes kam doch der Bau auf 25,635 Gulden 5 Schillinge 2 Pfennige 3 Heller zu stehen. v. Stetten S. 96. Bei dem Ballhausbau zu Augsburg, das der Magistrat daselbst 1548 dem Bischofe von Arras zu Gefallen aufführen ließ, und wohin in der Folge die Stadt-Bibliothek verlegt wurde, war Zwitzel unglücklich, denn da das Gebäude einstürzte, mußte er es auf seine Kosten wieder herstellen. Glücklicher war er indessen, als er den Brunnenthurm beim rothen Thore 1550 erbaute. von Stetten Kunstgesch. (Augsburg 1788) S. 35.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 189 Seite 190 Nächster
Nächster
Eintrag