Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Joh. Baptist Baumgärtner (GND 129373699)


Daten
Nachname Baumgärtner
Vorname Joh. Baptist
GND 129373699
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Joh. Baptist Baumgärtner in der BSB

Baumgärtner, (Joh. Baptist), spielte vortrefflich das Violonzell, und erwarb sich auf diesem Instrumente zu Wien und Hamburg, dann um das Jahr 1776 zu Amsterdam einen solch großen Beifall, daß er einen Ruf in die Königl. Kapelle nach Stockholm erhielt, den er auch annahm. Da ihm aber das dortige Klima nicht behagte, und seiner Gesundheit nachtheilig wurde; so verließ er diese Stadt und begab sich nach Deutschland, wo er als Hofmusikus des Fürstbischofs von Eichstädt angestellt wurde, und daselbst den 18. Mai 1782 gestorben ist. Im Haag gab er ein Werk heraus: Instruction de Musique théorique et practique, a l’usage du Violoncell. Von seinen Kompositionen sind im Manuscripte bekannt: Vier Violonzell-Konzerte mit Begleitung, dann sechs Solo nebst 35 Kadenzen durch alle Tonarten, die wegen ihres leichten und gefälligen Gesanges sehr beliebt waren.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 13 Seite 14 Nächster
Nächster
Eintrag