Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Placidus Braun (GND 128673109)


Daten
Nachname Braun
Vorname Placidus
GND 128673109
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion


BSB Placidus Braun in der BSB

BRAUN (Placidus), Benediktiner, Bibliothekar und Archivar im Reichsstifte St. Ulrich und Afra zu Augsburg. Er wurde am 11ten Febr. 1756 zu Peutting in Oberbaiern geboren, studirte zu Augsburg die Inferiora und Logik, tratt am 13ten Mai 1775 in den Orden, und wurde 1779 zum Priester geweiht. Im Iahr 1785 wurde er Bibliothekar, unternahm mit der bis dahin ziemlich vernachlässigten Stiftsbibliothek eine vortheilhafte Abänderung, brachte sie in eine systematische Ordnung, verfasste einen neuen Katalog, sowohl für die gedrukten Bücher, als für die Manuskripte, und bereicherte die Bibliothek mit vielen neuen grossen und den besten Werken. Im Iahr 1790 wurde ihm auch das Archiv anvertraut, und solches in eine neue Ordnung zu bringen aufgetragen, von welcher Zeit an er auch noch dem Archive vorsteht, und überhaupt die wichtigsten Geschäfte seines Stiftes besorgt.

Im Drucke sind von ihm erschienen:

Notitia historico-literaria de libris ab artis typographicae inventione usque ad annum 1479 impressis, in bibliotheca monasterii ad S. Udalricum et Afram Augustae exstantibus. Accedunt VII. tabulae aeneae sexaginta primorum typographorum alphabeta continentes. Pars I. Aug. Vindel. 4. 1788, XVI. und 208 S. Pars II. libros complectens ab anno 1480 usque ad annum 1500 inclusive impressos, accedunt III tabulae aenese sexdecim primorum typographorum alphabeta continentes, 4. ibid. ap. Veith. 1789, VIII. und 325 S.

S. Meusels hist. lit. bibliograph. Mag. B. I. St. 2, S. 300--309, und St. 4, S. 232--242. Zapfs Augsburg. Bibl. 2. B. S. 854. Obert. ALZ. 1788. IV. S. 3181--3194, und 1789, II. S. 913--921. Ien. ALZ. 1790, I. S. 193, und II. S. 593. Auserl. Lit. des kath. Teutschl. B. II. St. 4, S. 461--483. ADB. 94 B. S. 204. und B. 98 I. S. 234. Hirschings Beschreib. von Biblioth. B. 4, S. 187 und 195. Hirschings Stifts- und Kloster-Lex. B. I. S. 203. Tübing. gel. Z. 1790, S. 154.

Notitia historico-literaria de codicibus manuscriptis in bibliotheca liberi ac imperialis monasterii ord. S. Bened. ad SS. Udalr. et Afram Aug. exstantibus; in fine habetur appendix continens anecdota historico-diplomatica ex iisdem codicibus excerpta. Vol. I. Aug. Vind. ap. Veith. 4, 1791. XIV. und 164 S. Vol. II. 1792, XIII. und 184 S. Vol. III. 1793, XII. und 196 S. Vol. IV. 1793, VIII. und 195 S. Vol. V. 1794, X. und 170 S. Vol. VI. et index gen. 1796, 203 S.

S. Obert. ALZ. 1792, I. S. 193--205, II. S. 1106--1115. 1794, II. S. 1273--1285, und 1797, II. S. 645--650. Zapfs Augsb. Bibl. B. I. S. 176, und B. 2, S. 855. Neue ADB. 4 B. S. 432--35, B. 7, I. S. 236--238, B. 23, II. S. 426--429. Goth. gel. Z. 1791. I. S. 92--95. Tübing. gel. Z. 1791, S. 57--60.

Geschichte von dem Leben und den Wunderwerken des heil. Augsburgischen Bischofs Simpert, 8. Augsb. 1792.

Geschichte von dem Leben, Wunderwerken u. s. w. des heil. Augsb. Bischofs Ulrich, aus alten Dokumenten gesammelt, und zur öffentl. Erbauung in Druk gegeben, sammt einem Anhange, 8. Augsb. 1796.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 144 Seite 146 Nächster
Nächster
Eintrag