Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Romanus des Champs (GND 10008110X)


Daten
Nachname des Champs
Vorname Romanus
GND 10008110X
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion


BSB Romanus des Champs in der BSB

des CHAMPS (Romanus), Benediktiner zu St. Peter in Salzburg, geboren zu München am 26sten Sept. 1670. Sein Vater war aus Paris gebürtig. Im Iahr 1689 tratt er in den Orden, und ward 1693 Priester. Nachdem er einige Zeit in der Seelsorge auf dem Lande zugebracht hatte, ward er im Iahr 1702 in seinem Kloster Küchenmeister. Im Iahr 1704 kam er als Pfarrer nach Dornbach unweit Wien, im Iahr 1714 in sein Kloster zurück, und im Iahr 1716 nach Kloster Ettal in Oberbaiern, wo er in verschiedenen geistlichen und klösterlichen Verrichtungen gebraucht wurde, und von wo er nach 13 Iahren wieder nach Salzburg zurükkehrte, und im Iahr 1729 Poenitentiar zu Maria Plain ward.

Er gab heraus:

Der heil. Rupertus, eine Lobrede, 4. Wien 1710.

Leben und Tugenden Heinrichs Mariae Boudon, der Kirchen zu Errenna Gross -- Erzdechant, sammt einem Anhang, aus dem Französischen übersezt, 4. Augsburg 1738.

Im Iahr 1740 am 30sten April wurde er Iubiläus als Religios, und 1743 am 29sten Sept. als Priester. Er starb in seinem 80sten Lebensjahre am 23sten März 1750. In der Nachricht von seinem Leben und Tode sagen seine Ordensobern: „Erat hic confrater vir doctus et eruditus, speciosus et facundus orator, spectabilis statura, linguarum, praesertim italicae et gallicae, apprime gnarus, peritus etiam in arte acu phrygia pingendi, cuius artis in sacrario nostro etiamnum specimina quaedam conspiciuntur.“

S. Privat-Nachrichten. Todten -- Rotul v. I. 1750. Saecul. Memor. defunct. ad S. Petrum Salisburg. S. 119.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 190 Nächster
Nächster
Eintrag