Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Matthäus Ferdinand Cnopf (GND 122897927)


Daten
Nachname Cnopf
Vorname Matthäus Ferdinand
GND 122897927
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Matthäus Ferdinand Cnopf in der BSB

CNOPF (Matthäus Ferdinand) Aktuar zu Nürnberg; daselbst am 11. September 1715 gebohren. Er brachte mehrere Jahre in Wien als Sekretär des dortigen damahligen Braunschweigischen Gesandten von Moll zu, und ward bey seiner Zurückkunft in Nürnberg von der Tucherischen Stiftungs Administration in Dienste genohmen. Im J. 1747 bekam er das Amt eines Substituts im Stadt- und Ehegericht, und nach einigen Jahren ward er Aktuar und Beysitzer des Reichsstädtischen Forst- und Zeidelgerichts. Sein Lieblingsfach war die Geographie, und er bewies hierin sehr viele Geschicklichkeit, die ihn seiner Zeit berühmt machte. Er starb am 11. November 1771. Er hat herausgegeben:

Vergl. Adelung’s Fortsetz. von Jöcher B. II. S. 382. Waldau Gesch. u. Beschreib. d. Landstadt Heersbruck S. 151. Biblioth. Nor. Will. Th. 1. n. 4. 8. u. 84. Will’s u. Nopitsch Nürnb. Gel. Lex. B. V. S. 167--170. Meusel’s Lexikon verst. Schriftst. B. II. S. 154.

  1. 1. Kurzgefaßtes, nach seinen wirklich eristirenden Reichs- und Creisständen, auch übrigen Reichsgliedern erläutertes Römisches Reich, sowohl in Teutschland als Italien; als ein Direktorium einer künftig zu verbessernden Staatsgeographie vom teutschen Reich; nebst Anführung der neuesten und richtigsten Landkarten zu besserer Einsicht eines Staats, ingleichen einer angeführten Staatsbeschreibung derer, dem gräflichen Haus Schönburg zugehörigen Reichs- Graf- und Herrschaften. 4. Frankf. u. Leipzig. (Nürnberg) 1764. Die darin befindliche Staatsbeschreibung der gräfl. Schönburgischen Besitzungen ist auch besonders abgedruckt. 1764.
  2. 2. Mappa geographica territorii Noribergensis. Nürnb. b. Homann 1764. Dagegen erschien: Brennophili Beleuchtung der Cnopfischen Landkarten von Nürnberg 1764. Neue Aufl. 1774.
  3. 3. Kurzgefaßte historisch-politisch-geographische Abhandlung des Anfangs, Fortgangs und Ende des Israelitischen oder jüdischen Reichs, hauptsächlich aus der heiligen Schrift, und andern, diese zum Grund habenden, Hilfsmitteln gezogen, und sonderlich der Jugend zum Besten entworfen. Mit einer Landkarte. (Nürnb.). 1769.
  4. 4. Er hat auch, ohne sich zu nennen, zu Johann Michael Franz allgemeinen Abbildungen des Erdbodens in 20 Landkärtchen für die ersten Anfänger in der Geographie. (Nürnb. 1764.) den Text verfertiget.
  5. 5. Die zweyte, von der Homannischen Offizin zu Nürnberg 4. 1769 besorgte, Ausgabe von Hockers Anleitung zum Gebrauch der Erd- und Himmelskugel, bereicherte er mit Zusätzen und Verbesserungen.
  6. 6. Beyträge zu Büschings Erdbeschreibung.
  7. 7. Für die Homannische Offizin zu Nürnberg hat er viele Landkarten verfertiget, und andere verbessert.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 23 Seite 24 Nächster
Nächster
Eintrag