Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Christ. Friedrich Döbbert (GND 129463930)


Daten
Nachname Döbbert
Vorname Christ. Friedrich
GND 129463930
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Christ. Friedrich Döbbert in der BSB

Döbbert, (Christ. Friedrich), wurde zu Berlin geboren, und lernte dort die Oboe und Flaute blasen. Da er in beiden Instrumenten vortrefflich war, kam er als Oboiste in die Dienste des Markgrafen Friedrichs zu Brandenburg-Culmbach, dem er Unterricht auf der Flöte geben mußte, und der auf diesem Blasinstrumente sehr große Fortschritte machte. Als dieser Markgraf 1763 starb, und alle italienische Virtuosen, Sänger und Sängerinnen ihre Entlassung erhielten, kam Döbbert mit den übrigen deutschen Musikern in die Kapelle des Markgrafen von Anspach und Baireuth, wo er 1770 starb, und als ein vortrefflicher Flötenspieler allgemeinen Beifall hatte. Er ließ 1759 zu Nürnberg sechs Flöten-Solo mit Begleitung eines Generalbasses in den Druck legen.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 70 Nächster
Nächster
Eintrag