Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Maximilian Düfrene (GND 116241446)


Daten
Nachname Düfrene
Vorname Maximilian
GND 116241446
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion, Wissenschaft


BSB Maximilian Düfrene in der BSB

DÜFRENE (Maximilian), Iesuit in München. Er war Beichtvater bey der Durchlaucht. Kurfürstin Wittib Maria Anna Sophia, und starb zu München am 6. Dec. 1765 im 77ten Iahre seines Alters.

Seine Schriften sind:

Sacerdos numini Eucharistico devotus, 8. Aug. Vind. 1744, und 1746.

Sacerdos aut sanctus aut reprobus triduano expensus, 8 ibid. 1747.

Finis primus et ultimus triduo expensus, 8. Constanz, 1744.

Exercitia spiritualia triduana et octiduana sacerdotum, 8. Aug. Vind. 1754.

Secessus triduani sacerdotales octo. 8. ibid. 1746.

  • Rudimenta historica sive brevis facilisque methodus, iuventutem orthodoxam notitia historica imbuendi, pro gymnasiis in Germaniae superioris provincia societatis Iesu. Auctore eiusdem societatis sacerdote. Opusculum primum historiae biblicae. Historischer Anfang oder kurze und leichte Weise, die katholische Iugend in der Historie zu unterrichten, für die Schulen der Gesellschaft Iesu in der oberteutschen Provinz. Erstes Werklein. Von den biblischen Geschichten, 8. Augsburg bey Wolf, 1749. XII. und 214. S. Opusc. 2. anderes Werklein von den 4 grossen Monarchien. XIII. und 190 S. Opusc. 3. Fortsetzung der röm. Monarchie, XIII. und 304. S. Opusc. 4. von den Königreichen und andern Landschaften der Welt, XIII und 259 S. Opusculum quintum, fünftes Werklein nebst einem Anhang von der Wappenkunst. XXXI. und 197. S. mit VII. Kupf. Rudimenta u. s. w. Opusc. 6. sechstes Werklein, kurzer Begriff der Kirchenhistorie, IX. u 291 S. 8. Augsb. 1749.
Dieses Werk machte viel Aufsehen, und zog wegen der groben und intoleranten Ausfälle und Schimpfungen auf die Protestanten, die es enthält, eine Beschwerde des corporis evangelici zu Regensburg nach sich.

Pretiosa mors sanctorum, sive exercitia selectissima, 8. Augsb. 1748, u. teutsch, 8. ebend. 1760.

Auserlesene Andacht zu dem allerheiligsten Sakrament des Altars, 8. Augsburg 1742.

Der schmale Weg des Lebens, und der breite Weg des Verderbens, zur Betrachtung u. s. w. 8. ebend. 1748.

Wissenschaft der Heiligen durch Erkenntniss und Liebe des dreyeinigen Gottes, 8. ebend. 1748.

Die auserlesenste Andacht zu dem allerheiligsten Sakament in dem hohen Tugendwandel der Dienerin Gottes Maria Dominica Iosepha von Rottenberg. 8. ebend. 1751.

Leben Maria Amalia röm. Kaiserinn, 8. München, 1757.

S. Eigne Sammlungen. Kobolts M. S. Baumgartens Nachricht v. merkwürdigen Büchern, 1752, B. II. St. 10, S. 356. Grundsätze alte des Iesuitenordens und neuere Versuche u. s. w. 1799, S. 137.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 260 Seite 262 Nächster
Nächster
Eintrag