Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Romuald Dreyer (GND 100113125)


Daten
Nachname Dreyer
Vorname Romuald
GND 100113125
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Romuald Dreyer in der BSB

DREYER (Romuald), Benediktiner zu Ettal in Oberbaiern. Er kam zu Schönbirg bey Ochsenhausen in Schwaben 1685 zur Welt, und tratt im Iahr 1710 in den Orden. Im Iahr 1715 kam er an die Universität nach Salzburg, ward Professor der Philosophie, und 1719 nach erlangter Doktorswürde, Professor der Theologie. Im I. 1726 lehrte er zu Ettal im dortigen adelichen Kollegium die Philosophie, und starb am 27sten April 1750 in einem Alter von 65 Iahren.

Seine Schriften sind:

Tractatus quinque partitus de generatione et corruptione, 4. Salisb. 1717.

Tract. de Metapysica, 4. ibid. 1717.

Concursus causae primae cum secunda, 4. Aug. Vind. 1719.

Animadversiones contra Philosophiam atomisticam Cl. viri P. Fructuoi Scheidsach, Seconensis Benedictini, editae Salisburgi, 1720.

Fides divina in ipsis suis principiis in-et extrinsecis examinata, 4. Aug. Vind. 1729.

Institutio praevia recens monasterium ingressi et conversionem pristinae vitae morumque serio cogitantis, 8. Monachii 1726.

S. Histor. Univers. Salisb. Ziegelbauer hist. lit. ord. S. Benedicti, B. IV. Kobolts M. S.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 252 Nächster
Nächster
Eintrag