Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Sebast. Freysinger (GND 129465011)


Daten
Nachname Freysinger
Vorname Sebast.
GND 129465011
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Sebast. Freysinger in der BSB

Freysinger, (Sebast.), aus Weilheim (im Isarkreise) gebürtig, studirte zu München, und bildete sich im Seminar daselbst zu einem braven Tonkünstler. Nach zurückegelegten Studier-Jahren widmete er sich dem Gerichtspraxis, und wurde endlich Marktschreiber zu Geisenfeld an der Ilm. Von seiner Komposition erschien zu Augsburg bei Joh. Jak. Lotter: der heilige Gesang zum Gottesdienst samt einer Todtenmesse mit deutschem Texte; auch setzte er ein Offertorium: Ecce lignum crucis in Musik, die unter gut gelungene Arbeiten gezählet werden. Er starb um 1805.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 86 Nächster
Nächster
Eintrag