Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Joseph Gallmayr (GND 11931259X)


Daten
Nachname Gallmayr
Vorname Joseph
GND 11931259X
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Joseph Gallmayr in der BSB

Gallmayr (Joseph), wurde 1716 im Markte Essing, wo sein Vater ein Schuhmacher gewesen, geboren, und fieng in seiner frühen Jugend aus eigenem Triebe an, aus Holz Figuren zu schneiden. Als er in der Folge eine Anstellung bei der Churfürstlichen Leibgarde als Trabant in München erhielt, fand er Zeit und Gelegenheit sich hierin mehr zu üben. Seine natürliche, von keiner Leitung unterstützte Anlage zur Mechanik[1] und den dahin einschlägigen Künsten entwickelte sich dergestalt, daß er in der Folge als wirklicher Hofmaschinist ernannt wurde. Er verfertigte die kunstreichsten Uhren, einen sprechenden Türken, eine Maschine zum fliegen, womit er auch in eine ziemliche Höhe flog, ein sogenanntes perpetuum mobile, dem nur der ewig dauernde Stoff fehlte, und andere dergleichen Kunststücke. Die Absonderung des Sauerbrunnen zu Wiesensteig (im Königreiche Würtemberg) bewirkte er durch eine zweckmäßig hierzu verfertigte hydraulische Maschine. Er starb 1790 und verheurathete seine älteste Tochter an den Meubelnhändler Hiltl in München.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 226 Seite 227 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. Der Verfasser dieses Werkes hat zwar keine Künstler aufgenommen, welche sich lediglich mit Mechanik etc. abgaben, sondern sich überhaupt an das rein artistische gehalten; indessen glaubt er doch dieses merkwürdigen Mannes um so mehr hier erwähnen zu müssen; als er auch Figuren aus Holz schnitt.