Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Anton Gfahl (GND 129111554)


Daten
Nachname Gfahl
Vorname Anton
GND 129111554
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Anton Gfahl in der BSB

Gfahl, (Anton) geboren 1725 zu Gauns (in Südbaiern) malte 1785 für die Pfarrkirche zu Sulzbach, Landgerichts Griesbach, im Unterdonau-Kreise, das Choraltarblatt, die Steinigung des heil. Stephans vorstellend; dann die Freskogemälde im Speisesaal des ehemaligen Klosters Fürstenzell. Er wurde als k. k. Akademiemaler 1757 in Wien angestellt.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 89 Seite 90 Nächster
Nächster
Eintrag