Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Christian Gottlieb Gumpelzhaimer (GND 117701467)


Daten
Nachname Gumpelzhaimer
Vorname Christian Gottlieb
GND 117701467
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst, Politik


BSB Christian Gottlieb Gumpelzhaimer in der BSB

GUMPELZHAIMER (Christian Gottlieb), Herzogl. Meklenburg-Schwerinischer Hofrath und Legationssekretär zu Regensburg, geboren daselbst am 22sten Iulius 1766.

Er gab heraus:

Herrn Rabauts von Saint-Etienne Meinung über den Vorschlag des Gr. Castellanae, dass Niemand seiner Meinungen wegen beunruhigt werden dürfe, aus dem Französischen übersezt von C. G. G. 8. 1790.

  • Der Ritter von Maltha, eine Geschichte aus dem Englischen übersezt; in A. C Kaysers kleinen Erzählungen, Lebensbeschreibungen u. s. w. aus englischen Iournalen, 1791.
  • Anekdoten von Ritter Edmund Burke, aus dem Englischen übersezt; ebendas.
  • Charakter des Gr. von Mannsfield, aus dem Englischen; ebendas.

Die beyden Gutsherren oder der Alchemist, ein Lustspiel in 2 Aufzügen, aus dem Französischen übersezt; in Kaysers franz. Museum 1790, Heft I. S. 144--182.

  • Memoires etc. Denkwürdigkeiten des Herzogs von Richelieu; ebendas. H. I. u. II.
  • Der Staatsgefangene, ein historisches Gemälde von der 22jährigen Gefangenschaft des Hrn. I. C. G. Probst von Beaumont, aus seiner eignen Beschreibung gezogen; ebendas. Heft IV. S. 203--243.
  • Versuch einer statistischen Uebersicht des heutigen Frankreichs in eilf Tabellen; ebendas. H. VI. S. 178 bis zu Ende. (auch besonders abgedruckt, 4. Bayreuth 1792.)
  • Reichstagsnachrichten; in Iägers jurist. Magazin für die teutschen Reichsstädte, Ulm 1790. B. I. S. 337--402 u. B. II. S. 236--312.
  • Versuch einer aktenmässigen Geschichte der 10 vereinigten Reichsstädte im Elsass, von ihrem Ursprung bis auf gegenwärtige Zeiten, 8. Ulm 1791. (allein, und als Anhang zum eben erwähnten Magazin gedruckt).
  • Evangelische Religionsgeschichte des hohen Stifts Strassburg, mit vorzüglicher Rücksicht auf die daselbst erblich gegründeten Domherrenstellen des herzogl. Hauses Mecklenburg, 8. 1794.
  • Ueber die Abwechslung einiger Stimmen im Reichsfürstenrath; in dem Reichstagsalmanach 1795. S. 240--246.
  • Historische Uebersicht der Reichstagsgeschäfte im Komitialjahre 1793--94; ebendas. S. 247--352, und Reichstagsliteratur S. 353--384.
  • Historische Uebersicht der Reichstagsgeschäfte 1794--95; im Reichstagsalmanach für 1796. S. 201--422, und Reichstagsliteratur S. 423--446.
  • Etwas über den Hildesheimer Kreiskonvent; im Reichstagsalmanach für 1797, S. 189--206, und historische Uebersicht der Reichstagsgeschäfte im Komitialjahr 1795-96, nebst Reichstagsliteratur; ebendaselbst S. 207--398.
  • Welche Reichsstände scheinen nach dem Geiste des Lüneviller Friedens die künftige Reichsfriedensdeputation ausmachen zu wollen. Ein Votum aus der Geschichte, und nach dem Bedürfniss der Zeiten. Am Ende des Monats März 1801, 8. 74 S.
S. Meusels gel. Teutschl. 5. A. B. II. S. 722. Privat-Nachrichten.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 422 Seite 424 Nächster
Nächster
Eintrag