Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Otto Gutrather (GND 102915660)


Daten
Nachname Gutrather
Vorname Otto
GND 102915660
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft, Religion


BSB Otto Gutrather in der BSB

GUTRATHER (Otto), Benediktiner zu St. Peter in Salzburg, daselbst am 15ten Oktober 1705 geboren, trat am 28sten Oktober 1720 in den Orden, wurde am 29sten September 1728 Priester, und dann Professor der Philosophie an der Universität. Im Iahr 1743 erhielt er die theologische Doktorswürde, und den akademischen Lehrstuhl der Polemik, dann 1744 jenen der Moraltheologie, wobey er zugleich die Stellen eines Sekretärs und Bibliothekars an der Universität, und eines Regens in dem Konvikt verwaltete. Im Iahr 1748 wurde er Professor der Dogmatik, welche er 8 Iahre lang, dann noch 3 Iahre lang die damals noch übliche Kontrovers lehrte. Er starb am 22sten Iulius 1759.

Seine Schriften sind:

Prima mentis operatio sumulistice expensa, 4. Salisb. 1736.

Secunda et tertia mentis operatio, ibid.

Obiectum logicae, ibid.

Praedicamenta, ibid. 1737.

Selecta quaedam theologiae dogmatico -- moralis capita de primo praecepto Decalogi, 4. ibid. 1745.

S. Saec. Mem. Religios. S. Petr. Salisb. S. 156-159. Kobolts Ms.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 426 Nächster
Nächster
Eintrag