Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Petrus Gutrather (GND 124806821)


Daten
Nachname Gutrather
Vorname Petrus
GND 124806821
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion, Wissenschaft


BSB Petrus Gutrather in der BSB

GUTRATHER (Petrus), Abt des Benediktinerklosters Tegernsee in Oberbaiern, geboren zu Salzburg am 29sten September 1662. Er trat im Iahr 1688 zu Tegernsee in den Benediktinerorden, studirte zu Salzburg die Rechtswissenschaft, und wurde beyder Rechte Doktor. Vom Iahr 1698 bis 1712 war er Professor im baierschen Benediktinerkommunstudium, 1712 wurde er zum Prior, und am 20ten August 1715 zum Abte seines Klosters erwählt. Er erhob die fast ganz verfallne Klosterbuchdruckerey seines Stiftes wieder zu einem blühenden Zustand, und hatte eine unbegränzte Neigung für die Wissenschaften, zu deren Aufnahme er alles beytrug, was in seinen Kräften lag. Im Iahr 1718 wurde er Assistent der hohen Schule zu Salzburg, und 1720 Praeses des Lyceums zu Freysing, und anderer Schulanstalten, die er sehr beförderte. Er starb am 19ten Dezember 1725.

Von seinen Schriften führen die Histor. Univ. Salisb. und Kobolts Ms. folgende an:

Ius canonicum ad normam institutionum, 8. Ratisbonae 1706.

Theses Sexti decretalium Bonifacii VIII. libr. I. Ratisb. 4. 1710, Libr. II. Monachii 1712.

Einige Predigten.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 426 Nächster
Nächster
Eintrag