Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Ioseph Bernard Haim (GND 129803367)


Daten
Nachname Haim
Vorname Ioseph Bernard
GND 129803367
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Ioseph Bernard Haim in der BSB

HAIM (Ioseph Bernard), hochfürstlicher Hofkammerrath, Münzwardein und Goldscheider zu Salzburg, geboren zu Laufenim Salzburgischen am 20sten August 1757. Er studirte zu Salzburg und Wien, und war im chemischen und mineralogischen Fache ein Schüler des Nikol. Iak. v. Iacquin, und des ehemaligen Professors von Ruprecht auf der Akademie zu Schemnitz. Nach zurückgelegten literarischen Reisen wurde er im I. 1786 als Bergoffizier zu wichtigen Kommissionsgeschäften im Schmelzwesen, und in der v. Bohenischen Amalgamation gebraucht. Im Iahr 1787 wurde er salzburgischer wirklicher Münzmeister, im Iahr 1788 referirender Hofkammerrath im Bergwesen, und im I. 1790 Münzwardein. Er lehrt zu Salzburg (ohne dafür Besoldung zu haben) seit 1791 den Zöglingen und Kadeten des salzburgischen Berg-, Hütten- und Salinenwesens die metallurgische Chemie, nebst praktischer Dokimasie in 2 halbjährigen Kursen.

Es erschienen von ihm:

Chemische Versuche in Absicht auf mineralische Körper, 1stes Stück; in Molls oberteutschen Beyträgen zur Naturl. und Oekon. 1787.

Fortsetzung chemischer Versuche, 2tes Stück; in Schranks Abhandlungen einer Privatgesellschaft von Naturf. B. I. (1792) n. XIV.

Beschreibung und chemische Zerlegung einer wahrscheinlich neuern Steinart, welche man vielleicht Madreporstein nennen könnte, in Gesellschaft mit C. M. Schroll verfasst: in Molls Jahrbüchern der Berg- und Hüttenkunde (1797) B. I. n. 4.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 442 Nächster
Nächster
Eintrag