Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Ferdinand v. Hamilton (GND 131504541)


Daten
Nachname Hamilton
Vorname Ferdinand v.
GND 131504541
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Ferdinand v. Hamilton in der BSB

Hamilton, (Jakob v.) ein Schottländer und vortrefflicher Maler in leblosen Gegenständen, verließ, des Oliviers Cromwels Despotie überdrüßig, sein Vaterland, und begab sich nach Brüssel. Er hatte drei Söhne: Ferdinand, Joh. Georg und Karl Wilhelm. Der erste malte sehr schöne Pferde in Lebensgröße, und arbeitete zu Wien in Kaiser Karl VI. Diensten, wo er auch starb. Der zweite malte mit großem Beifalle sehr künstlich Thiere und Geflügel, und war anfangs unter König Fridrich I. in Berlin angestellt, verließ aber nach dessen Tode die preußische Dienste und begab sich nach München, wo er 1683 in die Dienste des dortigen Churfürsten trat, 1500 fl. jährlichen Gehalt erhielt, und 1733 starb. Der dritte endlich malte mit vieler Natur, Kunst, Fleiß und Wärme Vögel, Thiere, Pilstlinge, Disteln, Insekten u. s. w., die ihm gut bezahlt wurden. Hamilton (Wilhelm) kam in des Fürstbischofs von Augsburg Dienste, wo er als dessen Kammerdiener und Kabinetsmaler im 86sten Jahre seines Alters 1754 starb, J. E. v. Obermayr über Malerkunst Mspt. Die königl. baier. Gemäldegallerie besitzt vom F. Hamilton auf Leinwand Weintrauben mit herumfliegenden Molkendieben gemalt, dann eine mit Wildbrett s. a. versehene Speisekammer, die von einer Katze beschlichen wird. Vom C. W. Hamilton aber einen mit Disteln und Waldgewächsen umgebenen Eichstamm, auf dem einige Schmetterlinge sitzen, auf Leinwand; eben so eine Eiche, die mit verschiedenen Waldgewächsen umgeben ist. Unten sitzt in seinem Neste ein Vogel. Ferner auf Leinwand gemalt: a) eine Eichwurzel mit Waldkräutern und Insekten umgeben, wo oben ein Vogel im Neste sitzt; b) verschiedene Disteln, Erdschwämme, Waldblumen und Insekten; c) Erdschwämme (Pilstlinge), abgefallene Baumblätter und Insekten, auf Holz; d) Disteln, Erdschwämme und Insekten, und endlich e) Molkendiebe und eine Schwalbe auf Disteln; dann ein Stieglitz und eine Eidechse auf der Erde sitzend, auf Leinwand. v. Weitzenfeld am a. O. Nro. 145. 147. 475. 476. 481. 482. 502. u. 521. Vom Joh. Georg Hamilton endlich eine Schweinhetze auf Leinwand gemalt. Chr. von Mannlich B. I. S. 198. B. II. Nro. 51. 487. u. 659. Meusels Miszellaneen X. S. 238.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 105 Seite 105 Nächster
Nächster
Eintrag