Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Friedrich Karl Gottlob Hirsching (GND 100356486)


Daten
Nachname Hirsching
Vorname Friedrich Karl Gottlob
GND 100356486
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Friedrich Karl Gottlob Hirsching in der BSB

HIRSCHING (Friedrich Karl Gottlob) Professor zu Erlangen. Er war des Ansbachischen Rathes und Uffenheimischen Oberamtsphysikus Wilhelm Simon Christian Hirsching Sohn, und am 21. Dezember 1762 zu Uffenheim gebohren. Da er schon in seinem siebenten Jahre seinen Vater verlor, nahm sich sein Onkel und Taufpathe, der Baireuthische geheime Regierungsrath und Konsistorialpräsident Mayer väterlich um ihn an, ließ ihn durch Hauslehrer gründlich unterrichten, und beförderte ihn dann zum Studieren, zuerst an der Fürstenschule zu Neustadt an der Aisch, und dann auf der Universität zu Erlangen, wo er, von 1782 an, unter Rudolph, Geiger, Häberlin, Schott und Glück die Rechtsgelehrsamkeit, dann unter Meusel und Delius Geschichte, Naturkunde und Oekonomie hörte, und Mitglied des Instituts der Moral und der schönen Wissenschaften wurde. Im J. 1786 nahm ihn der geheime Rath von Buirette zum Hauslehrer seines einzigen Sohnes auf. Im Februar 1788 wurde er Magister der Philosophie, und erhielt die Erlaubniß, Vorlesungen zu halten. Im Jahre 1792 wurde er an der Universität zu Erlangen ausserordentlicher Professor der Philosophie. Die Akademie nützlicher Wissenschaften in Erfurt nahm ihn am 3. Oktober 1790 unter ihre Mitglieder auf. Er gehöret unter unsere vorzüglichere und fleißigsten Literatoren, und besaß auch in der Oekonomie und Naturgeschichte, besonders in der Botanik, vielumfassende Kenntnisse. Seine Sammlungen von seltenen Gewächsen, und naturhistorischen Schätzen, besonders in Bezug auf Insekten, waren merkwürdig. Im Umgange war er höflich, und in Dienstesleistungen sehr gefällig und freundschaftlich, aber auch, neben manchen Eigenheiten, die er besaß, wenn er gereitzt wurde, oder sich einbildete, es zu seyn, äußerst leidenschaftlich. Er starb am 11. März 1800. Schriften:

Vergl. Vocke Ansbach. Geb. und Todten-Almanach B. II. S. 396. Meusels gel. Teutschland 5. A. B. III. S. 345--348. B. IX. S. 596. B. XI. S. 358. u. B. XIV. S. 146. Meusel’s Lexikon verst. Schriftsteller B. V. S. 538--541. Fickenscher’s Gelehrten Geschichte der Univers. Erlangen B. III. S. 73--80. Papsts Zustand von Erlangen S. 45. Bougine Handbuch der Lit. Geschichte Th. IV. S. 301. u. Th. VI. Abth. 2. S. 133. Jahrbuch allg. der Universitäten B. I. Heft 4. S. 335. Anzeiger allg. lit. 1801. n. 150. S. 1437 u. 1440. Repertorium allg. der Literatur 1785--1800. Ersch Handbuch der teutschen Literatur Abth. VI. VII. u. VIII. Ladvocat’s Handwörterbuch, fortges. von Baur B. IX. S. 485.

  1. 1. Versuch einer Beschreibung sehenswürdiger Bibliotheken Teutschlands, nach alphabetischer Ordnung der Städte. Erster Band. Erlangen b. Palm. 8. 1786. 303 S. 2ten Bandes erste Abtheilung. 1787. 16 u. 192 S. 2te Abtheil. 1787. S. 193--532. 3ten Bandes erste Abtheil. eb. 1788. 472 S. 2te Abtheil. 1790. S. 473--724. 4ter Band. eb. 1791. 452 S. u. Register 224 S. [1]
  2. 2. Nachrichten von sehenswürdigen Gemälde u. Kupferstichsammlungen, Münz- Gemmen- Kunst- und Naturalienkabinetten, Sammlungen von Modellen, Maschinen, physikalischen u. mathematischen Instrumenten, anatomischen Präparaten, und botanischen Gärten in Teutschland; nach alphabet. Ordnung der Städte. Erster Band. 8. Erlangen b. Palm 1786. 24 u. 231 S. 2ter Band. eb. 1787. 16 u. 198 S. 3ter Band 1789. 252 S. 4ter Band. S. 253--503 S. 5ter Band. eb. 1792. 388 S. 6ter Band. eb. 1792. 176 S. u. Register S. 177--276. [2]
  3. 3. Diss. de Historicis, natione germanis, qui per semisaeculum primum XVIII. floruerunt. Sectio I. et II. Erlang. 4. 1788. 26 S. [3]
  4. 4. Allgemeines Archiv für Länder- und Völkerkunde. Erster Band. Leipzig b. Hilscher. 8. 1790. 2ter Band. eb. 1791. 354 S. [4]
  5. 5. Denkwürdigkeiten für die Länder- und Völkerkunde. Erster Theil. 8. Leipzig b. Heinsius 1792. 1 Alph. u. 2 Bog. [5]
  6. 6. Historisch Geographisch Topographisches Stifts und Closter Lexicon, oder Verzeichniß u. Beschreibung aller Bistümer, Collegiatkirchen, Abteyen u. Prälaturen, Stifter, Commenthureien, Manns u. Frauenclöster, Probsteien, Jesuiten Collegien, Einsiedeleien u. s. w. Teutschlands, die nicht nur ehemals gewesen, sondern auch wirklich noch sind; mit genauer Anzeige ihrer mannichfaltigen Benennung, ihrer Lage, ihren Stiftern, Stiftungsjahren, Orden, Verfassung, öffentlichen Anstalten und Gebäuden, Freyheiten und Vorrechten, gelehrten Personen, Bibliotheken, Reliquien, merkwürdigen Veränderungen u. s. w. nebst Angabe der Schriftsteller, die von jedem Stifte, Abtei u. s. f. besonders geschrieben haben. 8. Erster Band A--D. Leipzig b. Heinsius 1792. 10 u. 1060 S. Blieb ohne Fortsetzung. [6]
  7. 7. Historisches literarisches Handbuch berühmter und denkwürdiger Personen, welche in dem 18ten Jahrhunderte gestorben sind; oder kurzgefaßte biographische und historische Nachrichten von berühmten Kaisern, Königen, Fürsten, von großen Feldherren, Staatsmännern, Päbsten, Erz- und Bischöfen, Cardinälen, Gelehrten aller Wissenschaften, Malern, Bildhauern, Mechanikern, Künstlern, und andern merkwürdigen Personen beiderley Geschlechts. 8. Erster Band erste Abtheilung. Leipzig b. Schwickert 1794. 402 S. 2te Abth. 1794. 2ten Bandes erste Abth. 1795. 402 S. 2te Abth. 1796. 370 S. 3ter Band erste Abth. eb. 1797. 354 S. 2te Abth. 382 S. 4ter Band erste Abth. 1799. 366 S. 2te Abth. 366 S. 5ten Bandes erste Abth. Leipzig b. Schwickert 1800. 334 S. 2te Abth. Von Johann Andr. Ortloff, grossentheils aus Hirschings Papieren herausgegeben. eb. 1801. 221 S. 6ten Bandes erste Abth. Von Hier an, mit den noch folgenden Bänden, von Johann Heinrich Martin Ernesti fortgesetzt und herausgegeben. eb. 1804. 402 S. 2ter Abth. 382 S. 7ter Band erste Abth. eb. 1805. 422 S. 2te Abth. 390 S. 8ter Band erste Abth. 1806. 408 S. 2te Abth. 390 S. 9ter Band erste Abth. 1806. 366 S. 2te Abth. 1807. 365 S. 10ter Band erste Abth. 1807. 370 S. 2te Abth. 1808. 384 S. 11ten Bandes erste Abth. eb. 1808. 385 S. 2te Abth. 410 S. 12ter Band erste Abth. 1809. 366 S. 2te Abth. 426 S. 13ter Band. eb. erste Abth. 386 S. 2te Abth. 390 S. 14ter Band. eb. erste Abth. 1810. 376 S. 2te Abth. 382 S. 15ten Bandes erste Abth. 1812. 404 S. 2te Abth. 1813. 401 S. 16ten Bandes erste Abth. 374 S. 2te Abth. 1815. 384 S. 17ter u. letzter (das ganze Alphabet schließender) Band. Leipzig b. Schwickert 1815. 306 S. [7]
  8. 8. Diss. de florente statu Burggraviatus Norici, quoties post decessum lineae superioris, inferior in possessionem totius Burggraviatus veniret Norimbergensis. Sectio I. et II. Erlang. 8. 1785 et 1795. 21 S. [8]
  9. 9. Teutschlands National Kalender zur gründlichen Kenntniß des jetzigen Zustandes aller teutschen Staaten u. Länder, auf das Jahr 1796. Leipzig b. Jacobäer. 12. 1795. Die früheren 2 Jahrgänge für 1794 u. 1795 sind nicht von ihm. [9]
  10. 10. J. F. Kirchners praktische Anweisung zur Gartenkunst, besonders von Treibung der Ananasse, Weintrauben, Pfirsiche, Melonen, Spargel u. s. w. durchgesehen, zum Druck befördert, u. mit einer Vorrede von Erziehung der Aloen u. ausländischen Gewächse versehen. 8. Leipzig b. Crusius 1796. 20 u. 253 S. [10]
  11. 11. Verzeichniß der Kupferstiche und Arbeiten in Schwarzkunst von Joh. Elias Haid in Augsburg; in Meusels Miscellaneen artistischen Inhalts H. 28. S. 222--232.
  12. 12. Nachricht von dem vortrefflichen Copisten Johann Leonhard Städtler zu Neustadt an der Aisch; in Meusels Museum für Künstler St. 4. S. 91.
  13. 13. Verzeichniß von Bildnißen jetztlebender teutschen Gelehrten und Schriftsteller; eb. St. 7. S. 18--28. St. 8. S. 174--182. u. St. 11. S. 470--474.
  14. 14. Replik wider das versuchte Etwas des Hrn. Rektor Mertens in Augsburg gegen meinen Versuch einer Beschreibung sehenswürdiger Bibliotheken; im Journal von und für Teutschland 1788. St. 7. S. 48--51.
  15. 15. Von dem Ursprung der Dratzieher, ein Beytrag zur Nürnbergischen Handwerksgeschichte; eb. St. 8. S. 101.
  16. 16. Nachricht von einer Gesellschaft von Gelehrten u. Literaturfreunden, welche auf der Universität zu Erlangen gestiftet worden; eb. St. 12. S. 465.
  17. 17. Beytrag von Idiotismen aus Hohenlohe; eb. 1789. St. 1. S. 59.
  18. 18. Verzeichniß von Unglücksfällen, an welchen in dem Fürstenthum Baireuth in den Jahren 1777--1787 Menschen gestorben sind; eb. 1791. St. 6. S. 518--542.
  19. 19. Er lieferte zu dem Senkenbergischen Supplement zu Liponii Bibliotheca real. jurid. sehr ansehnliche Beyträge, die über hundert enge geschriebene Bogen ausmachten.
  20. 20. Beyträge zum Journal von und für Franken 1790--1793.
  21. 21. Beyträge zum Fränkischen Merkur.
  22. 22. Rezensionen in der Gothaischen gelehrten Zeitung.
  23. 23. Aufsätze im Reichsanzeiger.
  24. 24. Gegenberichtigung einer Berichtigung des Hrn. Hofr. Meusel, Hirschings hist. lit. Handbuch betreffend; im allg. literar. Anzeiger 1797. n. 40. S. 1545.
  25. 25. Beantwortung der Anfrage, Hirschings Stifts und Closterlexikon betreffend; eb. 1798. S. 549.
  26. 26. Ueber die Willfährigkeit der Bibliothekäre; eb. 1799. S. 241--248.
  27. 27. Anfragen und Correspondenz Nachrichten; eb. 1796--1800.
  28. 28. Rezensionen in der Erlanger gelehrten Zeitung seit 1787.
  29. 29. Rezensionen in der Oberteutschen Literaturzeitung seit 1788.
  30. 30. Rezensionen in den Mainzer Annalen von gelehrten Sachen 1790 und 1791.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 241 Seite 242 Seite 243 Seite 244 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. s. Allg. t. Bibl. B. 70. II. S. 539. B. 81. II. S. 647. u. B. 87. II. S. 542. Jen. Lit. Z. 1786. V. S. 619. 1787. IV. S. 332. 1789. III. S. 126. u. 1792. I. S. 457. Obert. Lit. Z. 1790. II. S. 477.
  2. s. Leipz. gel. Z. 1787. III. S. 1119. Jen. Lit. Z. 1787. III. S. 709. u. 1793. II. S. 233. Obert. Lit. Z. 1789. II. S. 462. Allg. t. Bibl. B. 83. I. S. 127.
  3. s. Nürnb. gel. Z. 1788. S. 239.
  4. s. Obert. Lit. Z. 1790. II. S. 863. Gött. gel. Z. 1790. III. S. 1411. Jen. Lit. Z. 1791. I. S. 42. Gotth. gel. Z. 1792. I. S. 345. Allg. t. Bibl. B. 97. II. S. 527. u. B. 104. II. S. 488.
  5. s. Leipz. gel. Z. 1792. II. S. 738. Obert. Lit. Z. 1793. II. S. 308. Gött. gel. Z. 1793. I. S. 108. Würzburg. gel. Z. 1794. I. S. 198.
  6. s. Gött. gel. Z. 1792. III. S. 1842. Jen. Lit. Z. 1793. I. S. 697. Leipz. gel. Z. 1792. IV. S. 655. Gotth. gel. Z. 1793. I. S. 225. Obert. Lit. Z. 1794. I. S. 161.
  7. s. hiervon Anzeigen in sämmtl. teutschen Literatur u. gelehrten Zeitungen 1794--1816.
  8. s. Erlang. gel. Z. 1795. S. 665. Würzburg. gel. Z. 1796. I. S. 84.
  9. s. Obert. Lit. Z. 1796. I. S. 287. Leipz. gel. Z. 1796. Beyl. 14. Erlang. gel. Z. 1796. S. 79. Würzb. gel. Z. 1796. I. S. 459.
  10. s. Obert. Lit. Z. 1796. II. S. 941. u. 1799. II. S. 417. Erlang. gel. Z. 1796. S. 409. Gött. gel. Z. 1796 III. S. 1703. Jen. Lit. Z. 1797. IV. S. 76.