Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Iohann Georg Holland (GND 100359841)


Daten
Nachname Holland
Vorname Iohann Georg
GND 100359841
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion


BSB Iohann Georg Holland in der BSB

HOLLAND (Iohann Georg), Kanonikus des kurf. Kollegiatstiftes zu Neuburg, und Pfarrer zu Wagenhofen nächst Neuburg an der Donau, geboren zu Gundelfingen, einer pfalzbaierischen Gränzstadt des Herzogthums Neuburg, am 10ten Dezember 1741. Auf der hohen Schule zu Dillingen studirte er Philosophie, Dogmatik, die geistlichen und weltlichen Rechte nebst den dazu gehörigen Hülfswissenschaften, wurde im Iahr 1766 Priester, und besuchte im nämlichen Iahre das bischöfliche Seminarium zu Pfaffenhofen, wo er einige Monate lang Unterricht in der praktischen Seelsorge erhielt. Er ward dann an der katholischen Kapelle zu Nördlingen als Kaplan angestellt, und erhielt im Iahre 1768 den Ruf als Privatlehrer der jungen Herren Grafen von Galler nach Neuburg, im Iahr 1771 aber nach Eichstätt ebenfalls als Privatlehrer der jungen Freyherren von Riedheim. Im Iahr 1772 wurde er als Kooperator in seiner Vaterstadt Gundelfingen angestellt, und erhielt im nämlichen Iahre die Pfarrey Dingelshausen. Im Iahre 1781 wurde er vom Kurfürsten Karl Theodor als Examinator bey dem zu Neuburg angeordneten Priesterkonkurs aufgestellt, und im Iahr 1782 erhielt er die Pfarrey Baar bey Ingolstadt. Im Iahr 1797 erhielt er die Kanonikalpräbende, das Stiftsprediger- und Kantoramt zu Neuburg, und ward im Iahr 1800, mit Beybehaltung des Titels und Ranges eines Kanonikus, abermals Pfarrer, und zwar zu Wagenhofen nächst Neuburg.

Er gab heraus:

Kurze Predigten auf alle Sonntage des Iahres aus verschiedenen französischen Predigern gezogen, und für das Landvolk brauchbar gemacht. 1ster Theil 343 S. 2ter Theil 392 S. Bamberg und Würzburg bey Göbhardt 1782. 2te Auflage, ebendas. 1783, (nachgedruckt, 8. Pressburg bey Doll 1783.) 3te sehr vermehrte Auflage, 8. Bamberg und Würzburg 1785. Wurden in das Böhmische übersezt: I. G. Hollanda Kratja Kazani na wssechny celeho roku Nodiele, 8. Prag 1787 442 S.

S. Ien. ALZ. 1785. IV. S. 285 u. 1789. Intelligenzbl. S. 470.

Kurze Predigten auf alle Feste des Iahrs, 2 Theile, Bamberg und Würzburg, 8. 1785. 2te Auflage, ebendas. 1787.

Rede auf die hohe Geburtsfeyer zweer durchlaucht. Prinzen Pius und Ludwig u. s. w. in Baiern, 8. Ingolstadt bey Krüll 1785.

Erklärung der sonntäglichen Evangelien. Ein Lesebuch für den Bürger und Landmann, wie auch zum Gebrauch der Seelsorger auf dem Lande, München bey Strobl, 1ster Theil 1789. 450 S. 2ter Theil, ebendas. 1790. 480 S.

S. Obert. ALZ. 1789. I. S. 449. Auserles. Lit. des kath. Teutschl. B. II. St. 1, S. 134.

Er lieferte Aufsätze zum Münchner Intelligenzblatt 1775--1782, und mehrere periodische Schriften.

S. Eigne Sammlungen. Privat- Nachrichten.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 516 Nächster
Nächster
Eintrag