Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Georg Andreas Holste (GND 129810169)


Daten
Nachname Holste
Vorname Georg Andreas
GND 129810169
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion


BSB Georg Andreas Holste in der BSB

HOLSTE (Georg Andreas), evangel. Nürnbergischer Pfarrer zu Pommelsbrunn, geboren am 12ten März 1690 zu Sulzbach, wo sein Vater, Iohann Holste, Bürgermeister und Stadtkämmerer war. Er studirte zuerst zu Sulzbach, dann in der Spitalschule und dem Egid. Auditorio zu Nürnberg, dann vom Iahre 1709 bis 1712 zu Halle die Theologie. Im Iahr 1714 erhielt er vom Magistrat zu Nürnberg den Ruf zur Pfarrey Etzelwang; 1724 wurde er Pfarrer zu Alfeld, und 1739 zu Pommelsbrunn, wo er starb.

Er gab heraus:

Gastpredigt über Rom. 6--11. Nürnb. 1713.

Abdankungsrede bey der Leiche H. G. Chr. Fuchsens, evang. Stadtpredigers in Sulzbach 1724.

Einweihungspredigt des bey undenklichen Iahren öde gelegenen und wieder neu erbauten Nürnbergischen Filialkirchleins zum Waller genannt, zur Pfarre Alfeld gehörig 1725.

S. Wills Nürnberg. Gel. Lex. B. II. S. 190.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 516 Seite 518 Nächster
Nächster
Eintrag