Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

P. Hieronimus Hornstein (GND 129492027)


Daten
Nachname Hornstein
Vorname P. Hieronimus
GND 129492027
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB P. Hieronimus Hornstein in der BSB

Hornstein, (P. Hieronimus), ward 1721 zu Ochsenhausen geboren, wo er die Anfangsgründe in den Wissenschaften und in der Musik erlernte, seine übrige Bildung hierinn aber im ehemaligen Reichsstifte Ottobeuern[1] erhielt, wo er auch 1739 in den Orden trat und 1758 starb. Er zeichnet sich schon in seiner frühen Jugend als ein guter Organist aus, und verrieth große Anlage zur musikalischen Komposition, an derer Ausbildung ihn seine schwache Gesundheit hinderte. Er setzte unter andern den Bußpsalm Miserere in Musik, den man noch in den letzten Jahren des Stiftes auf dem Musikchor aufführte, und mit Vergnügen hörte.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 413 Seite 414 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. Diese ehemalige Reichs-Abtei hatte vorzüglich gute Sänger und Instrumentalisten, auch bestand daselbst ein Seminar, in welchem eine große Zahl Jünglinge unentgeldlich verpflegt, und in den Wissenschaften und der Tonkunst unterrichtet wurden. Auch aus dieser Pflanzschule giengen Jünglinge hervor, die sich nicht nur zu guten Musikern, sondern auch zu Gelehrten und guten Geschäftsmännern für die Kirche und den Staat gebildet hatten.