Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Peter Freyherr von Ickstatt (GND 100351107)


Daten
Nachname Freyherr von Ickstatt
Vorname Peter
GND 100351107
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Peter Freyherr von Ickstatt in der BSB

Freyherr von ICKSTATT (Peter), kurfürstlicher Hofrath und Professor der Rechte zu Ingolstadt, ein Enkel des Vorigen, zu Vockenhausen im Mainzischen geboren. Er wurde am 7ten Dec. 1764 an der Universität zu Ingolstadt, nach vorher am 19ten Nov. daselbst erhaltener Doktorswürde, ausserordentlicher Professor an der juridischen Fakultät, und bald darauf ordentlicher Lehrer des Naturrechts und der Institutionen. Im Iahr 1770 ward er zum Rektor magnificus erwählt. Er starb aber schon im 28sten Iahre seines hoffnungsvollen Alters, nämlich am 16ten Mai 1771.

Seine Schriften sind:

Diss. de irrationabilitate consuetudinis legum aut statutorum, quibus functiones in civitate necessariae levis notae macula asperguntur, 4, Ingolstadii 1764.

S. Reg. gel. N. 1764, S. 412.

Diss. iuris publici de caesareo primariarum precum iure, 4. Monachii 1765.

Diss. iuris publici universalis de imperio eminenti auctius edita, a criteriis cuiusdam anonymi animadversionibus liberata, 4. Ingolst. 1766.

Diss. de iure caesareo, vasalios durante interregno a vicariis imperii investitos de novo investiendi, et iuramenta fidelitatis ab iis iterato recipiendi contra opositiones Selchovianos vindicato, 4. Ingolst. 1769, 6 Bog.

S. Reg. gel. N. 1770, S. 124. Selchows jur. Bibl. B. I. S. 485.

Er fieng auch an zum Druck zu befördern: Institutiones iuris pro quotidianis praelectionibus, wovon bereits einige Bogen unter der Presse waren, als er starb.

S. Eigne Sammlungen. Mederers annales Ingolstadii B. III. S. 287, 290, 304 und 310. Kobolts M. S.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 558 Nächster
Nächster
Eintrag