Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Matthias Michael Kümmelmann (GND 103124829)


Daten
Nachname Kümmelmann
Vorname Matthias Michael
GND 103124829
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion


BSB Matthias Michael Kümmelmann in der BSB

KÜMMELMANN (Matthias Michael) zu Strösendorf im Bambergischen den 28. September 1707 gebohren, wo sein Vater evangelischer Schloßprediger war. Er studirte zu Coburg und Jena, wurde 1729 als substituirter Pastor nach Capellendorf im Weimarischen berufen, dann 1731 Diakon zu Neumark, und Pastor zu Thalborn, 1739 Pastor zu Ober- und Niederschmon, und Pastor zu Lodersleben bey Querfurt wo er bald starb. Seine Schriften:

Vergl. Mosers Beytrag zu einem Lexiko der jetzt leb. Theologen S. 302. Trinius Beytrag zu einer Geschichte berühmter Gottesgelehrten auf dem Lande B. I. S. 349--354. Dietmanns Kursächsische Priesterschaft B. III. S. 760--779. Meusels Lexikon verst. Schriftst. B. VII. S. 402. Rotermunds Lexikon B. III. S. 941.

  1. 1. Catechetischer Unterricht vom erbaulichen Bibellesen, worinnen auch zugleich vom Beten und Beichten aus dem Herzen gehandelt wird. Mit Dr. Walchers Vorrede. Jena. 8. 1734.
  2. 2. Demas, oder nöthiger und nützlicher Unterricht vom Rückfall, dessen Subjekte, Ursachen, Beschaffenheit, Kennzeichen, Schaden und Mitteln darwider. Mit J. W. G. Rößlers, Pastors zur Kaufmannskirche in Erfurt, Vorrede. 8. Frankf. und Leipz. 1734.
  3. 3. Daß Christus das Verlohrne suche, finde, und selig mache, an dem Exempel Annen Marthen Hungerlandin, einer Kindermörderin. 8. Leipz. 1738. Stehet auch in Woltershausen Sammlung der Schächer am Kreuz B. I. St. 5.
  4. 4. Denkmahl der Liebe. 8. Querfurt 1739. Enthält einige Probe-Gast-Abschieds- und Anzugspredigten.
  5. 5. Kräftige Irrthümer derer Freygeister, Epicurer, und Heuchler, wie auch einiger schwachen Gemüther unserer Zeit, in den Sonn und festtäglichen heiligen Reden durch das ganze Jahr bestritten, und nun, nebst vielen erbaulichen Liedernachrichten, wie auch den vortrefflichsten und rührendsten Zeugnissen unserer theuern Glaubensbekenner, desgleichen einem vierfachen Register, mit einer Vorrede Joh. Adam Steinmetz, als umgerissene Vollwerke des Teufels, vor Augen gelegt. 4. Jena 1748. In der Dedikation befindet sich sein Leben bis 1748, von ihm selbst beschrieben.
  6. 6. Steine und Kalk zum Bau Zions. XVI. Zurichtungen, in 2 Theilen. Coburg. 8. 1748--1750.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 301 Seite 302 Nächster
Nächster
Eintrag