Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Christoph Lederwasch (GND 129364568)


Daten
Nachname Lederwasch
Vorname Christoph
GND 129364568
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Christoph Lederwasch in der BSB

Lederwasch (Christoph), ein wenig bekannter Maler zu Salzburg, wo er um das Jahr 1680 geblühet hat. Gandelini, der von ihm ein radirtes Blatt anführt, nennt diesen Künstler irrig Lederbask. Auf eben diesem Blatte, das nach einem von Franz Romanelli verfertigten und in Rom befindlichen Altarblatte: die Darstellung der heil. Maria im Tempel vorstellt, ist bemerkt: Fr. Romanelli pinx. Christ. Lederwasch delin. et sc. Ferner ist von ihm bekannt: a) ein sehr großes Altarblatt, den offenen Himmel vorstellend, bez. Lederwasch pinx. et sc. 1683; u. b) eine mit Emblemen gezierte Ehrenpforte, welche Max Gandolph, Fürst und Erzbischof zu Salzburg, i. J. 1682 zu Ehren der zwei Bißthums-Patronen Rupert und Virgil errichten ließ. Dieses Blatt ist in großem Folio-Formate mit der Bezeichnung: Christ. Lederwasch del Salisb. Melchior Küsell sculps.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 243 Nächster
Nächster
Eintrag