Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Wolfgang Liber (GND 129477672)


Daten
Nachname Liber
Vorname Wolfgang
GND 129477672
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Wolfgang Liber in der BSB

Liber, (Wolfgang), des Vorigen Sohn und Schüler, wurde zu Donauwörth den 31. Oktober 1758 geboren. Sein Talent für die Musik war so groß, daß er als Knabe von acht Jahren ein schweres Violin-Konzert mit Beifall öffentlich spielte. Er widmete sich aber nebst der Musik auch den Wissenschaften, und studirte am Schulhause zu Regensburg. Bei seinem Vater lernte er auch die Komposition, die ihm um so leichter ankam, als er auch Organist gewesen, und den Generalbaß wohl inne hatte. Da er als Student in den Herbstferien mehrere baierische Abteien besuchte, gefiel ihm besonders das Benediktiner-Kloster Michaelfeld sehr wohl, daher er dort aufgenommen zu werden wünschte. Da er ein guter Student, vorzüglich aber ein guter Organist, Violinspieler, Baßsänger und Kompositeur gewesen, hielt seine Aufnahme nicht schwer, und Liber legte daher den 17. Oktober 1779 seine Profeß als Mönch ab, und wurde den 21. December 1782 zum Priester geweihet. Bei Auflösung dieses Klosters begab er sich nach Regensburg, wo er noch lebt. Von seinen Kompositionen sind im Manuscripte 5 Violin-Konzerte, einige Messen, Antiphonen u. dgl. Kirchenmusiken bekannt.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 183 Seite 184 Nächster
Nächster
Eintrag