Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Conrad März (GND 129477869)


Daten
Nachname März
Vorname Conrad
GND 129477869
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Conrad März in der BSB

März, (Conrad), geboren zu Haimburg, Landgerichts Pfaffenhofen (jetzt im Nabkreise) den 20. Februar 1765, diente anfangs bei der churbaierischen Artillerie, und kam nach Ingolstadt in Garnison, wo er bei dem dortigen berühmten Orgelmacher, Kaspar König, Gelegenheit fand, das Orgelbauen zu erlernen. Vier Jahre war er bei demselben, und wurde 1791 unter die Churfürstliche Leibgarde der Hartschier versetzt. Da der Hoforgelbauer und Klavierstimmer, Joseph Gloner, in München schon sehr alt gewesen, und seinem Dienste nicht mehr vorstehen konnte, so wurde März vom Churfürsten Karl Theodor als dessen Nachfolger ernannt, und mußte einstweilen dessen Dienste versehen. Nachdem nun Gloner 1800 starb, so erhielt März dessen Dienst mit vollem Gehalte, und trat bei der Hartschier-Garde aus. Dieser Künstler baute zu Glon, bei Zinnenberg, 1796 eine neue Orgel; und eine für die Kirche zu Eschenbach (im Nabkreise) 1795, und verbesserte 1800 die Orgel in der Klosterkirche der ehemaligen Abtei Waldsassen. Auch hat er mehrere Positive schon mit allem Beifalle verfertiget.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 202 Nächster
Nächster
Eintrag