Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Joh. Nepomuck Magg (GND 100515649)


Daten
Nachname Magg
Vorname Joh. Nepomuck
GND 100515649
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Joh. Nepomuck Magg in der BSB

Magg, (Joh. Nepomuck) ein Kupferstecher zu München, arbeitete um das Jahr 1770 nach Elias le Moine an den Vitruve Bavarois. Auch stach er Porträte in Kupfer. v. Obermayr Mspt.

Nachtrag aus: Lipowsky Künstler II

Magg (Joh. Nepomuk), von dem B. I. S. 189. in diesem Lexikon Erwähnung geschieht, starb zu München im Monat Mai 1809 in seinem 76. Lebensjahre. Zu dem in Folio herausgegebenen Werke: Beurkundete Geschichte der churfürstl. Haupt- und Residenzstadt München von Michael Bergmann (München 1783) hat er einige Kupferstiche verfertiget, wovon ein Blatt in Folio das Monument und Bildniß des durch seine muthvolle Vertheidigung Kaiser Ludwig des Baiern berühmten Minoriten Wilhelm Occan (gest. 1347) vorstellet, von dem in diesem Werke S. 46. mehreres angeführt wird.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 189 Seite 246 Seite 247 Nächster
Nächster
Eintrag