Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Simeon Maisthuber (GND 129149675)


Daten
Nachname Maisthuber
Vorname Simeon
GND 129149675
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Simeon Maisthuber in der BSB

Maisthuber, (Simeon) ein Franziskanermönch aus der baierischen Provinz. Von ihm sind in der Kirche seines Ordens zu Altenötting das Choraltarblatt: die heil. Anna; dann die Altarblätter: Franz von Assis, Anton von Padua und der heil. Ludwig; in der Franziskanerkirche zu Freising das Altarblatt: einen Heiligen dieses Ordens vorstellend, und in der Kirche der ehemaligen Benediktinerabtei Mallerstorf das Altarblatt: die heil. Anna. Sein Porträt wurde von Fr. Aug. Götz, einem Maler von Ravensburg gemalt.

Nachtrag aus: Lipowsky Künstler II

Maisthuber (Simeon), war der Sohn eines Malers von Braunau, und hatte einen Stiefbruder, Aventin Schwarzhuber, der ein Schüler des Kaspar Sing gewesen. Da beide in den Franziskaner-Orden traten, beide Maler und auch Brüder waren, so werden ihre Familien-Namen öfters verwechselt. Die Porträte beider Brüder befinden sich zu Salzburg in der dortigen Sammlung der Künstler-Porträte. L. Hübners Beschreib. der Stadt Salzburg. Th. I. S. 436.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 192 Seite 247 Nächster
Nächster
Eintrag