Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Phil. Melanchthon (GND 118580485)


Daten
Nachname Melanchthon
Vorname Phil.
GND 118580485
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Phil. Melanchthon in der BSB

Melanchthon, (Phil.), geboren den 16. Hornung 1497 zu Bretten in der Rheinpfalz, war ein berühmter Theologe, und anbei auch der Tonkunst kündig. In seinen in lateinischer Sprache geschriebenen Episteln, die zu Wittenberg 1570 edirt wurden, handelt er S. 473 de emendatione Musicae. In seiner zu Tübingen 1517 gehaltenen Rede, sprach er: de artibus liberalibus, auch verfertigte er die Vorrede zu jenem Musikwerke, das Rhav 1538 unter dem Titel: Selectae Harmoniae 4 vocum drucken ließ. Melanchthon, sonst Schwarzerde genannt, starb zu Wittenberg den 19. April 1560.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 206 Seite 207 Nächster
Nächster
Eintrag