Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Joseph Moralt (GND 117135968)


Daten
Nachname Moralt
Vorname Joseph
GND 117135968
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Joseph Moralt in der BSB

Moralt, (Joseph), Konzertmeister des Königl. baier. Hoforchesters in München, wurde zu Schwetzingen, nächst Mannheim den 5. August 1775 geboren, erlernte mit seinen übrigen Brüdern die ersten Anfangsgründe der Musik beim Stadtmusikus Karl Geller, dann aber übernahm dessen Unterricht auf der Violine Lops, des Herzogs Clemens von Baiern Kammermusikus. Die höhere Ausbildung erhielt er beim Kapellmeister Peter Winter, wornach er 1786 den Acceß bei der Churfürstl. Hofmusik in München erhielt, und bald darauf wegen seiner besondern Geschicklichkeit und Fertigkeit auf der Violine zum Hofmusikus befördert wurde. Moralt ist als ein vortrefflicher Violinist bekannt, und hat sich in dieser Eigenschaft auf seinen Reisen, die er i. J. 1800 mit seinen drei Brüdern durch die Schweiz über Genf und Lion nach Paris, dann von dort nach London gemacht hat, überall mit großem Ruhme ausgezeichnet. Eben diese Reise unternahm er auch 1806 mit seinen Brüdern, jedoch nur bis Lion, und von da durch Deutschland, und erwarb sich auch auf dieser zweiten Reise ungetheilten Beifall, allgemeines Lob, und eine ausgebreitete Celebrität. Wegen seiner gründlichen Einsicht in die Musik, seines schönen Violinspiels, und seiner ausnehmend guten Musikdirektion, worinn er sich zuerst damals auszeichnete, als er in einem, 1800 in Gegenwart des französischen Ober-Generals Moreau, zu München gegebenen Konzerte: die Schöpfung, mit Musik von Hayden vortrefflich und mit vieler Einsicht dirigirte, wurde er den 10. Mai 1800 zum Konzertmeister ernannt, und so seiner Kunst die verdiente Belohnung zuerkannt.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 217 Nächster
Nächster
Eintrag