Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Franz Xaver Anton Murschhauser (GND 122325176)


Daten
Nachname Murschhauser
Vorname Franz Xaver Anton
GND 122325176
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Franz Xaver Anton Murschhauser in der BSB

Murschhauser, (Franz Xaver Anton), aus Elsaß-Zabern, unweit Straßburg, gebürtig, kam nach München in Baiern, und studirte beim dortigen Kapellmeister, Johann Kaspar von Kerl, die Komposition, worauf er Musikdirektor an der dortigen Kollegiatstifts-Kirche zu U. L. Frau geworden. Er gab folgende von ihm verfertigte Musikstücke heraus: a) Octitonium novum organicum, worinn kurze Präludien und Fugen über acht Kirchentöne, dann 13 Variationen vorkommen. (Augsb. 1696.) b) Vespertinum Latryae et Hyperduliae cultus. (Ulm 1700.) c) Prototypi longo brevis organici II. Partes, oder: Fundamentalische Anleitung sowohl zur Figural- als Choralmusik. (München 1707.) d) Operis Organici tripartiti Pars I. (1712.) Pars II. (1714.) e) Academia Musico-Poetica, oder: Hohe Schule der musikalischen Komposition, in zwei Theile eingetheilt. (Nürnberg 1721.) f) Psalmi vespertini, über die acht Kirchentöne, mit vier concertirenden Singstimmen, zwei Violinen und dem Generalbaß. (Augsb. 1718.) Er starb 1733.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 225 Nächster
Nächster
Eintrag