Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Peter Pompejus Sales (GND 104365099)


Daten
Nachname Sales
Vorname Peter Pompejus
GND 104365099
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Peter Pompejus Sales in der BSB

Sales, (Peter Pompejus), war in seiner Vaterstadt Brescia, wo er 1729 geboren wurde, als ein guter Tonkünstler bekannt, ohne dort seine Versorgung zu finden. Aus dieser Ursache, und da eine Erderschütterung seine Anverwandten verschlang, entschloß er sich anderswo sein Glück zu suchen, und gieng nach Deutschland, wo er beim Fürstbischofe Joseph zu Augsburg an der Domkirche daselbst als Kapellmeister angestellt wurde. Nun erst erhielt er den Ruf nach Padua, um für die dortige Bühne eine ernsthafte Oper zu schreiben. Als diese mit Beifall aufgeführt wurde, reiste er nach Engeland, erwarb sich dort Ruhm, und kehrte 1768 an seinen Hof nach Augsburg zurücke, woselbst er im folgenden Jahre nach München berufen wurde, und daselbst die italienische Oper Antigono schrieb, die 1769 aufgeführt worden. Da die Musik Beifall gefunden hatte, wurde ihm eine zweite Oper: Achille in Sciro, zu verfertigen aufgetragen, die 1774 zu München ebenfalls gegeben worden, und auch gefiel. Als Clemens Wenzeslaus Churfürst und Erzbischof zu Trier geworden, erhielt Sales eine Anstellung als Kapellmeister nach Koblenz. Da seine Gattinn eine vortreffliche Sängerinn gewesen, so wurde er mit derselben 1777 nach London berufen, und beide erwarben sich dort große Celebrität. Er starb um 1797. Von seinen musikalischen Werken erschien im Drucke nichts, doch kamen einige italienische Arien und Klavier-Konzerte von seiner Komposition in den Musikhandel. Das Oratorium: Bethulia liberata, nach der Poesie des Metastasio, welches er 1783 geschrieben hat, hält man für sein beßtes Werk. Nebst diesem verfertigte er eine Menge Messen, Litaneien, Vespern, u. dgl. v. Stettenam a. O. S. 546.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 294 Seite 295 Nächster
Nächster
Eintrag