Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Theres Schuhbauer (GND 129486183)


Daten
Nachname Schuhbauer
Vorname Theres
GND 129486183
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Theres Schuhbauer in der BSB

Schuhbauer, (Theres), Tochter des eben genannten Königl. Medizinal-Rathes Lukas Schuhbauer, wurde zu München den 22. März 1786 geboren. Sie lernte die Anfangsgründe im Klavierspielen bei Knechtl, ihre höhere Ausbildung aber erhielt sie nebst dem Unterrichte im Generalbasse vom Königl. Hoforganisten Joh. Nep. Kalcher. Ihres Vaters musikalisches Talent gieng auf sie über, daher sie sich als eine sehr fertige und gute Klavierspielerinn auszeichnet, und sich hierdurch großen Ruhm erwirbt. Diese Geschicklichkeit, dann ihre sonstigen guten Eigenschaften und Kenntnisse in weiblichen Arbeiten verschaften ihr die alerhöchste Gnade, daß sie den 1. März 1806 als Kammerdienerinn Ihrer Maj. der Königinn von Baiern angestellt wurde, vier Jahre in dieser Eigenschaft diente, und dann 1810 den Königl. Siegelamts-Kontrolleur Karl Hagemann heirathete[1].


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 322 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. Karl Hagemann gebürtig aus Neu-Strelitz im Mecklenburgischen, trat 1802 seine theatralische Laufbahn zu Altona an, und spielte mit vielem Beifalle Liebhaber, Stutzer u. dgl. auf den Theatern zu Stettin, Bamberg, Ansbach, Gotha und Würzburg. Im Jahre 1805 kam er nach München, und wurde daselbst im Monate Mai als Hofschauspieler angestellt, und gefiel um so mehr, als er daselbst Gelegenheit hatte sich mehr in seiner Kunst auszubilden und zu vervollkommnen.Wirklich schwang er sich auch schon bedeutend als Schauspieler empor, als er plötzlich die Bühne verließ, indem er den 5. April 1810 als Kontrolleur beim K. Siegelamte in München angestellt wurde.