Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Joh. Martin Schuster (GND 104295538)


Daten
Nachname Schuster
Vorname Joh. Martin
GND 104295538
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Joh. Martin Schuster in der BSB

Schuster (Joh. Martin), ein Maler zu Nürnberg und Schüler des Johann Murrer[1]. Er arbeitete daselbst viele Porträte und historische Gemälde und starb als Direktor der dortigen Kunstakademie 1738 in seinem 71. Lebensjahre. Harms Tables historiques et chronologiques des plus excellents peintres. (Brunswyk 1745.) Tab. 37. In der Egidkirche zu Nürnberg hat er 1718 das Plafond auf nassen Kalk gemalt. Ein Engel zeigt nach dem Orte der Seligkeiten, Himmel, und jenen der Qualen, Hölle genannt. In der dortigen Pfarrkirche zum heil. Lorenz ist das Altarblatt: das heilige Abendmal, von ihm 1724 gemalt, zu sehen, das Joh. Just. Preisler zeichnete und J. M. Seeligmann 1743 in Kupfer gestochen herausgab. v. Murr Merkw. S. 143. u. 302.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 85 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. S. Murrer (Johann).