Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Franz Stickl (GND 121660117)


Daten
Nachname Stickl
Vorname Franz
GND 121660117
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Franz Stickl in der BSB

Stickl, (Franz), geboren zu Diessen am Ammersee, widmete sich in dem dortigen Kloster den Wissenschaften und der Musik, studirte dann an den hohen Schulen zu Salzburg und Ingolstadt, und fixirte sich endlich in letzterer Stadt als Bürger und Organist um 1720, worauf er in der Folge Anwald des herz. georgianischen Collegiums geworden. Von seinen musikalischen Werken sind bekannt: a) Psalmi vespertini pro toto anno, a 4 vocibus, Violino vnisono in duplo necessario, cum duplici Basso continuo pro Organo et Violino. Op. I. (Aug. Vindel. 1721.) b) Anglipolitana veneratio erga Sanctissimam Crucis particulam, in academico B. V. speciosae templo cultui publico expositam, constans VI. Missis cantatis, a 4 vocibus concertantibus, nec non instrumentis variis ad libitum adhibendis etc. concinnata ac inclyto Magistratui Anglipolitano demisissime dedicata a Francisco Stickl, Cive, Organoedo, Urbisque Archigrammatei substituto. (Aug. Vind. 1727.) c) Psalmi vespertini pro toto anno à 4 vocibus, violino vnisono et continuo. (August. Vind. 1728) Er starb um 1742.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 343 Seite 344 Nächster
Nächster
Eintrag